Deutsch

Youth Power Europe (Color Made Inclusive)

Das Projekt “Color Made Inclusive” hat begonnen!

Die Eröffnungskonferenz fand vom 15.-16. März in Barcelona statt. 
Die Planung von kleineren Projekten in einigen Partnerstädten hat bereits begonnen, wie zum Beispiel Riga in Barcelona. In diesen Städten sind bereits Vorabstudien im Gange, welche dafür sorgen sollen, dass die Städte farbiger werden und Jugendliche in die Arbeit finden.

Der Name „Color made inclusive” ist der offizielle Name für das Erasmus+ Projekt, das Projekt wird jedoch eher als Youth Power Europe kommuniziert. 

Es begann alles in Gothenburg mit dem Arbeits- und Integrationsprojekt Let's colour Gothenburg und dieselbe Arbeitsmethode wird auch bei Youth power Europe genutzt.


Das Projekt soll Arbeitsplätze für arbeitslose Jugendliche aus ärmeren Gegenden der Stadt schaffen. Wenn sie am Work-Based Learning (WBL) und Weiterbildung teilnehmen, werden diese Jugendlichen gleichzeitig Teile der Stadt, die besondere Aufmerksamkeit benötigen, entwickeln und restaurieren.
Inklusion und Integration ist eine Hochburg innerhalb des Projektes. Die Nachbarländer, auf die wir uns konzentrieren, verfügen oft über einen hohen Anteil an Immigranten. Jugendliche aus diesen Gegenden brauchen oft eine praktische Aufgabe, um die Inspiration für Weiterbildung und Lernen zu finden. Die Handwerke und Maßnahmen, auf die wir uns konzentrieren, sind Gebäuderestaurierung, Farbzusammensetzung und Wandmalerei, durch arbeitsbasiertes Lernen.

Durch dieses Projekt wird das Malerhandwerk an der Entwicklung dieses Potentials teilhaben.

Das nächste Meeting wird stattfinden in:
- 19-20/09/2019, Gdańsk (PL)

Partner

Schweden: Der Schwedische Malerverband, Die Arbeitsmarktverwaltung von Helsingborg, Die Geschäftssparte von Malmö City, Fryshuset, Rusch Paintings, KP Paintings

Spanien: Die Schwedische Handelskammer in Spanien, Lead to change

Polen: Die Universität von Gdansk

Lettland: Die Universität von Lettland, Schwedische Handelskammer in Lettland

Ukraine: Ivan Franko Nationale Universität von Lviv, Taras Shevchenko Nationale Universität von Kyiv, Schwedische Botschaft in Kyiv

Ungarn: Schwedische Handelskammer in Ungarn

Partner, die in ganz Europa arbeiten: UNIEP, vertretend für das europäische Malerfach in der Baubranche

 

The European Commission support for the production of this publication does not constitute an endorsement of the contents which reflects the views only of the authors, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.